Wir leben Black Metal

Diese Webseite befasst sich ausschließlich mit Black-Metal-Musik und ihren Subgenres. Der Black Metal zählt zu den misanthropischsten und extremsten Formen des Metal, die sich in erster Linie durch schnelle Gitarrenriffs, Blastbeats und kreischendes Singen auszeichnet. Da die meisten Black-Metal-Bands das Aufnehmen und die Produktion selber in die Hand nehmen, haben die meisten Alben einen üblichen Probenraum-Sound.

Im Black Metal wird in der Regel über folgende Themen gesungen:

  • Satanismus
  • Paganismus
  • Depressionen
  • Drogenmissbrauch
  • Winter und Kälte
  • Geisteskrankheiten

Black-Metal-Musik ist nichts für jedermann. Darum wird jeder, der mit dieser Musikrichtung nichts anfangen kann, keine Unterhaltung auf dieser Webseite finden. Wir veröffentlichten ausschließlich Beiträge, die direkt oder indirekt mit dem schwarzem Metal zu tun haben.

Die Musikstruktur

Black Metal, der von den norwegischen Kult-Bands inspiriert wurde, zeichnet sich vor allem durch hohe Gitarrentöne und Powerchords aus. Black-Metal-Gitarristen verwenden geradezu immer spezifische Skalen und Progressionen, um der Melodie eine monotone, beunruhigende oder düstere Atmosphäre zu verleihen. Gitarrensolos und Low-Tuned-Gitarren finden sich im Black Metal ausgesprochen selten.

In den meisten Fällen begleitet der Bass die Gitarrenriffs. Es kommt nur sehr selten vor, dass der Bass nicht den Gitarrenriff nachahmt. Keyboards gehören zwar nicht zum Standard, werden aber trotzdem von Bands wie Gehenna oder Dimmu Borgir verwendet. Oft wird dieses Instrument nur dazu verwendet, eine dunkle und mystische Atmosphäre zu erzeugen.

Das Schlagzeug spielt im Black Metal eine sehr wichtige Rolle. Das Tempo bei manchen Liedern erreicht sogar Geschwindigkeiten von bis zu 300 beats per minute. Zum Standard gehören Blastbeats und Double-Bass-Pedalen. Wer Schlagzeug in einer Black-Metal-Band spielen möchte, muss vor allem in guter Form sein und ein sehr gutes Rhythmusgefühl haben.

Black-Metal-Lieder haben eine völlig andere Struktur als herkömmliche Metal-Songs. Viele Black-Metal-Songs haben sogar keinen Refrain. Oft beinhalten sie lange und monotone instrumentelle Teile, die sich durch das Lied oft wiederholen. Nichtsdestotrotz finden sich auch Black-Metal-Bands, die ihre Songs eher technisch und anspruchsvoll gestalten.